Archiv der Kategorie: Wettkampf

Sommerlauf in Edingen

Auch mal schön, ein Lauf in der Nähe … so konnten wir gemeinsam mit dem Fahrrad nach Edingen radeln.
Im Angebot waren heute: 10 km Hauptlauf, 3,6 km Einsteigerlauf, 7,5 km Nordic-/Walking, 1,5 km Schülerlauf und 0,8 km Bambinilauf.
Sabine entschied sich für Nordic-/Walking und wollte unter einer Stunde das Ziel erreichen. Alle anderen starteten beim 10 km-Lauf. Tobias war besonders aufgeregt, er hatte seit 3 Wochen für diesen Lauf trainiert und kannte die Strecke in- und auswendig.

Alle startklar …

10 Uhr starteten die 10 km-Läufer, kurz danach gingen die Nordic Walker auf die Strecke. Die Läufer hatten 3 Runden zu bewältigen.
Für Tobias hatte sich das Training gelohnt, er erreichte als erster Läufer von LaufSeggeneLauf das Ziel.

10 km:
Tobias Schneider M30 45:54
Katrin Fleischer M50 48:36 2. Platz AK
Majken Plügge Hk 51:08 2. Platz Ak
Rüdiger Lapsit M50 56:40
Roland Seubert M50 59:07
Hans Bentzinger M50 59:12
Nordic Walking:
Sabine Schneider 57:24 3. Platz Frauen

Nachwuchsläufer für den Lauftreff sind schon unterwegs …

Langes Laufwochenende: Frauenlauf – Nebelhorn – Kerwelauf

Frauenlauf Mannheim am 29. Juni 2018
6 Frauen vom Lauftreff wagten sich bei Hitze auf die 6 km der schönen Strecke durch den Luisenpark. Start und Ziel war bei toller Stimmung in der Nähe des Fernmeldeturms.
Die schnellste Läuferin erreichte bereits nach 22:52 min das Ziel. Nach ihr finishten noch weitere 1593 Frauen.
Unsere Frauen waren mit guter Laune an den Start gegangen und kamen alle zufrieden ins Ziel.

Ergebnisse:
Majken Plügge 30:31
Gesine Scheurich 35:04
Kati Aarabi 36:32
Sabine Schneider 37:07
Susanne Göring-Sparn 49:09
Daniela Schneider 49:09

Ergebnisse Frauenlauf Mannheim

Der Nebelhornlauf
bekannt als
… höchster Berglauf (2220 m)
… härtester Berglauf (1405 hm auf 10,5 km, Steigungen bis 40%)
… Schönster Berglauf mit tollem Panorama.

In diesem Jahr hat es Hajo geschafft. Als alleiniger Vertreter vom Lauftreff hat er am 1. Juli den Gipfel gestürmt. Und zwar wirklich gestürmt: in 1:41:09. Wahnsinns Ergebnis. Glückwünsche!

Insgesamt erreichten 327 Teilnehmer das Ziel.
Ergebnisse Nebelhornlauf 2018

Kerwelauf Wilhelmsfeld
Parallel zum Nebelhornlauf war Katrin in Wilhelmsfeld beim Kerwelauf am Start. Auch hier gab es ein paar Höhenmeter. Etwa bei der Hälfte des 10-km-Laufes ist der höchste Punkt mit 499 m erreicht. Der niedrigste Punkt der Strecke liegt bei 335 m. Die Strecke ist angenehm zu laufen, vorrangig im Wald.
Das Teilnehmerfeld ist recht übersichtlich, so dass es mit 51:07 min sogar möglich war, als 2. Frau das Ziel zu erreichen sowie Ak-Platz 1. in der W50.

Lauftreffausflug zum Rennsteig

46. GutsMuths-Rennsteiglauf
Unser diesjähriger Lauftreffausflug führte uns nach Thüringen zum Rennsteiglauf.
Unser „Basislager“ war ein Hotel im Wald. Am ersten Abend trafen wir uns nach Abholung der Startunterlagen zunächst alle in Oberhof bei der Kloßparty. Wetter und Stimmung waren bestens.

Am Vortag: Abholung der Startunterlagen und Kloßparty


Am nächsten Morgen mussten wir für die einzelnen Läufe an unterschiedliche Orte zum Start. Gemeinsames Ziel war Schmiedefeld.
Harald und Rüdiger starteten bereits 6 Uhr in Eisenach zum Supermarathon mit 73,9 km.

04:08 Uhr …

Anja und Katrin machten sich ab Neuhaus auf den Weg zum Marathon.
Die anderen aus der Gruppe gingen in Oberhof an den Start für den Halbmarathon und Nordic Walking.
Nach Schunkeln zum Schneewalzer und gemeinsamen Singen des Rennsteigliedes war dann jeder startklar.

Zielbereich:

Fast im Ziel:

Die letzten schweren Meter mit kräftiger Unterstützung vom Lauftreff.

Im Ziel:

Ergebnisse:
Supermarathon (73,9 km):
Harald Sparn M50 09:17:54
Rüdiger Lapsit – musste leider nach 37 km wegen Schmerzen aussteigen

Marathon:
Anja Berg W35 05:46:17
Katrin Fleischer W50 04:36:32

Halbmarathon:
Majken Plügge HK 02:04:27
Inga Lena Hemmert HK 02:06:50
Gesine Scheurich W50 02:26:15
Hartmut Scheurich M50 02:22:09
Thomas Schneider M55 02:37:19

Nordic Walking (17 km):
Sabine Schneider 02:35:13
Kati Aarabi 02:58:18
Susanne Göring-Sparn 02:58:16
Hajo Remmers 03:08:23
Claudia Remmers 03:08:26

Den Ausflug nutzten wir natürlich auch noch, um Thüringen weiter zu erkunden: Eisenach, Erfurt, Gotha, Meiningen … waren weitere Ziele.
Auf alle Fälle hatten wir eine schöne Zeit 🙂

Winterlaufserie Rheinzabern 10 km – Neustart für Andreas

Bei  super Winterlaufwetter war Andreas am Start in Rheinzabern. Die Winterlaufserie besteht aus drei Läufen im Abstand von jeweils 4 Wochen. Die Strecke wird immer um 5 km erhöht, also 10, 15 und 20 km.
Beim Lauf über 10 km waren über 1200 Läufer wie immer in Rheinzabern sehr schnell unterwegs. Die Siegerzeit lag bei 29:53 und weitere sieben Läufer blieben unter 31 Minuten!

Die Ziele von Andreas Kambouris (M55) lagen nach seiner langen Wettkampfpause ganz woanders, er war daher mit den erreichten 54:40 Minuten sehr zufrieden.

Ergebnisse

Mehr nach Login

Regenmarathon in Florenz

34. Florenz-Marathon am 26. November 2017

Ein paar Tage Kurzurlaub in Florenz mit dem Marathon als Höhepunkt waren geplant. Die Wettervorhersage war perfekt mit 5-12°C und strahlenden Sonnenschein für den Marathontag.
Soweit war alles wunderbar. Nur genau während des Marathons gab es entgegen der Vorhersagen starken Regen, durchmischt mit Regen und Regenschauer bei nur noch 6-7°C. Dazu noch böeiger Wind. Noch nie waren wir bei Regen solange unterwegs, und diese Erfahrung wollten wir auch nicht mitnehmen, aber es war auszuhalten und die paar Sonnenstrahlen am Ende waren umso schöner.

Ein paar Bilder zum Lauf folgen, es waren viel mehr geplant aber es war einfach zu kalt zum fotografieren.

Unsere Zeiten:
Rüdiger: 4:54:26
Gemeinsam ins Ziel: Gerhard und Katrin 4:11:13

Teilnehmer:
Finisher gesamt: 8432
Finisher Frauen: 1661
Finisher Männer: 6771

Vielen Dank an Rolf mit Frau für die Unterstützung und Bilder. Zuschauer zu sein bei so einem Marathon ist nicht einfach.

Mehr nach Login

Offizieller Bericht vom Florenz-Marathon

Ein Auszug aus dem Bericht:

The 34th edition of the Asics Firenze Marathon was truly epic, with a dry start that was interrupted shortly with pouring rain and plunging temperatures that dropped to just 7 degrees Celsius and even lower as the rain gained intensity. The athletes crossed the finish line almost destroyed, tapping into their deepest psychological and physical resources to complete their goal.

Bericht zum Florenz-Marathon von Katrin

Mehr nach Login