Archiv der Kategorie: 10 km

Herbstlauf Feudenheim

Beim letzten Lauf des engelhorn Cups 2018 waren Petra, Tobias, Thomas, Gerhard und Katrin dabei.

Bei herrlichem Herbst-Laufwetter und mit guter Laune starte Petra beim Jedermannslauf und kämpfte bis ins Ziel.
Die anderen durften die Strecke 3 x genießen, also 6 x Brückenüberquerung. Auf der Brücke wurden wir in jeder Runde richtig toll angefeuert und liefen daher voller Elan auch die „Steigungen“.
Tobias konnte trotz kurzzeitiger Probleme auf der Strecke seine Jahresbestzeit laufen.
Gerhard hatte einen guten Lauf und kam ebenfalls mit seinem besten Ergebnis in diesem Laufjahr ins Ziel.

Jedermannslauf 3,5 km:
Petra Moog 29:22

Hauptlauf 10 km:
Tobias Schneider M30 44:30
Katrin Fleischer W50 47:42
Gerhard Rabitsch M50 51:57
Thomas Schneider M50 55:19

Maxdorfer Gemüselauf und Strahlenburgtrail

Das sonnige Laufwochenende wurde von uns wieder ausgiebig genutzt.
13. Oktober 2019 – Maxdorfer Gemüselauf
Am Samstag fand im Rahmen des engelhorn Laufcups der Maxdorfer Gemüselauf statt. Wichtigstes Ziel bei diesem Lauf ist, einen der begehrten Gemnüsekörbe zu ergattern.

Gemüsekörbe für die Erstplatzierten und mit Glück bei der Tombola

Gerhard und Katrin versuchten ihr Glück. Die abwechslungsreiche Strecke startet im Ort, führt dann durch den Wald, über die Autobahn, am Feld entlang und über die nächste Autobahnbrücke wieder zurück in den Wald.
Da wir Mitte Oktober haben, sind die Temperaturen im Normalfall nicht so hochsommerlich. Mit 26° war es dieses Mal einfach zu heiß. Die sandigen Waldwege waren trocken, so dass die Läufermenge fleißig den Staub aufwirbelte. Das machte das Laufen nicht gerade leichter.
Die Ergebnisse waren bei vielen der 380 Starter daher auch etwas schlechter als erwartet.
Katrin schaffte es nach 49:08 min auf Platz 5 in der Ak.
Gerhard erreichte mit einem Schlusssprint nach 54:02 min das Ziel.
Einen Gemüsekorb ergatterten wir trotzdem noch – bei der Tombola 🙂

14. Oktober 2019 – Strahlenburgtrail
Bericht von Rüdiger:
Bei tollen Bedingungen und schönsten sonnigen Herbstwetter fand der letzte Teil des Engelhorn Sports Trailcup 2018 in Schriesheim statt.
4 Läufer des SV 98/07 Seckenheim – LaufSeggeneLauf – liesen es sich nicht nehmen, sowohl am DAK FitnessTrail mit 7,6 km (ca. 300 Höhenmeter) als auch am King of the Hill Race mit 15,2 km (ca. 600 Höhenmeter) teilzunehmen.
Um zum Startplatz an der Strahlenburg (Entstehungszeit 1235) zu kommen sind schon im Vorfeld anstrengende 80 Höhenmeter zu nehmen, welche dann das Einlaufen ersparen. Der Strahleburgtrail ist ein anspruchsvoller Wald-, Berg- und Traillauf. Direkt nach dem Start beginnt der Anstieg zum höchsten Punkt der Strecke. Dies ist der konditionell anspruchsvollste Teil der Gesamtstrecke. Dabei sind zum Teil auf einer Forststraße und zum Teil auf einem wilden Trail 1,5 km mit ca. 260 Höhenmeter zu bewältigen. Nach einem rasanten Abwärtsstück beginnt ein ca. 1,5 km langes leicht welliges Teilstück, bevor nach einem weiteren Trailstück der Wendepunkt erreicht wird. Danach geht es wieder bergab zum Ziel an der Strahlenburg. Die zweite Runde im „engelhorn sport King of the Hill Race“ ist anfänglich leicht verändert und noch anspruchsvoller, gleicht aber sonst der ersten Runde.
Tolle Renn-Atmosphäre bei Sonnenschein, farbenfrohe Wäldern und schönen Ausblicken in die Rhein-Neckar-Ebene. Der Lauf lädt zu Wiederholung ein.

Strahlenburgtrail bei sonnigem Herbstwetter

Alle 4 Läufer erreichten mit dem letzten Lauf die Cupwertung im Trailcup 2018.

DAK FitnessTrail 7,6 km
Schneider, Thomas 59,51
Aarabi, Kati 1.01,37
Schneider, Sabine 1.02,58

King of the Hill Race 15,2 km
Lapsit, Rüdiger 1.58,59

Foto von Facebookseite Strahlenburgtrail

Plankstadter Straßenfestlauf

15.09.2018
Bericht von Tobias Schneider:
Das Wetter war mit ca. 20 Grad am Anfang angenehm, durch die immer noch starke Sonne wurde es aber schnell wärmer, später aufziehende Wolken machten es aber angenehm zu laufen.
Gelaufen wurden 3 Runden, einmal 4 km und zweimal 3 km. Durch Nachmeldungen waren es ca. 70 Teilnehmer beim 10 km-Lauf, bei dem auch ich mitgemacht habe.
Die Strecke war schön, vom Clubhaus der Eintracht Plankstadt ging es los kurz durch Plankstadt und dann durch die Felder, ein paar leichte Steigungen, ansonsten war die Strecke flach, das einzig Störende war der Gegenwind.
Es war eine gelungene kleine Veranstaltung. Wer einmal Lust auf einen nicht zu vollen (wohl auch wegen den anderen Lauftermine am Wochenende) Wettkampf hat, sollte in Plankstadt mitmachen.
Es war alles wirklich gut organisiert, von der Strecke bis zur Verpflegung und alle Beteiligten waren mit Eifer und Einsatz dabei.
Jetzt zum wichtigsten Teil, meiner Zeit: Durch die harte Arbeitswoche hatte ich müde Beine und ich hatte kein großes Ziel oder eine bestimmte Zeit im Sinn.
Ich gebe immer alles und das habe ich auch heute getan, mit 44:46 ist auch wieder eine klasse Zeit herausgesprungen, zwischenzeitlich dachte ich sogar, dass ich persönliche Bestzeit laufen könnte. Dass es nicht gereicht hat ist völlig egal, so kurz nach Rheinau wieder unter 45 Minuten ist ein tolles Ergebnis und im Zielsprint habe ich nochmal alles reingehängt.
Die Renneinteilung war ok, am Anfang wie immer etwas zu schnell und eine kleine Schwächephase bei km 7.
Jetzt steht wieder Regeneration an und dann wieder hartes Training, die nächsten Läufe und Ziele warten.

Ergebnisse 17. Plankstadter Straßenlauf

34. Rheinauer Straßenlauf

Im Rahmen des engelhorn Laufcup 2018 starteten wir am 01. September beim Straßenlauf in Rheinau.
Um die drei notwendigen Läufe zur Cupwertung zu schaffen, gibt es noch die Möglichkeiten in Mutterstadt am 16.09.2018, Maxdorf am 13.10.2018 sowie den Feudenheimer Herbstlauf am 20.10.2018.
397 Teilnehmer waren am Start, davon 7 von LaufSeggeneLauf. Wir hatten uns alle vorgenommen, eine gute Zeit zu erreichen und waren hochmotiviert.

Startklar, aber Tobias fehlt leider, er war schon beim Einlaufen

Vor dem Lauf hatten wir uns schon von Seckenheim nach Rheinau mit dem Fahrrad warmgefahren.
Um 17 Uhr fiel dann der Startschuss. Mit 25°C und Sonnenschein war es mal wieder zu warm, aber zum Glück führte ein Großteil der Strecke durch den Wald.
Tobias erreichte als Erster von uns das Ziel, er hatte für den Lauf heute besonders trainiert und wollte unter 45 min bleiben. Dass sein kleiner Sohn im Ziel auf ihn wartete, spornte ihn wohl besonders an.

Mit seinem Tempo konnten wir zwar nicht mithalten, wir schafften aber alle ein gute Zeit. Sabine hatte besonders zu kämpfen, ihr steckten noch die 19 km mit 1150 hm von Zermatt in den Beinen.
Es war ein schöner Lauf, so in der Gruppe macht es natürlich besonders Spaß.

na, was sagt die Uhr?
Gerhard kann noch lächeln, er hat noch Reserven 😉

Uschi mit kritischem Blick auf die Uhr


Foto LaufSeggeneLauf von LaufReport.de
Bericht von LaufReport.de mit Erwähnung von LaufSeggeneLauf

Und hier die Ergebnisse:
Tobias M35 44:41 min
Katrin W50 47:09 min (3. Ak 50)
Rüdiger M55 52:44 min
Gerhard M50 54:48 min
Rolf M65 01:01:37 h
Sabine W50 01:03:47 h
Uschi W55 01:06:03 h

Ergebnisse 34. Mannheimer Straßenlauf TV Rheinau

Bericht von LaufReport.de

Unterwegs in der Urlaubszeit

Frankfurt City Triathlon am 5. August 2018
Nach dem unglücklichen Aus in Ladenburg wollte es Janine wissen und startete in Frankfurt bei 1,5 km Schwimmen- 45 km Rad -10 km Lauf.
Ganz ohne Zwischenfälle schaffte sie dieses Mal den Triathlon in 3 h 11 min. Glückwunsch 🙂

2-Seen-Lauf Afritz am 12.08.2018
Wunderschöner Lauf um den Afritzer See und den Feldsee, bergauf und bergab. Am Anschluss Sprung in den See 🙂
11,5 km mit 293 hm
Ergebnis: 1:08:06, 2. Platz in der Ak

Klopeinerseelauf am 18. August 2018
41. Int. Volkslauf rund um den Klopeiner See
Am Start: Luc, Gerhard und Katrin.

Luc startete bei 1000 m und erreichte den 3. Platz seiner Ak.
Gerhard und Katrin waren zwei Runden um den See unterwegs (10,4 km mit 74 hm).
Gerhard wollte nach langer Laufpause unter einer Stunde bleiben: 58:46
Katrin: 3. Platz in der Ak mit 50:45

Allgäu Triathlon am 19. August 2018
36. Allgäu Triathlon 2018 – Kult seit 1983
Viele Grüße vom Allgäu Triathlon 1,5/42/10… und 1 Million Höhenmeter, Hartmut
Ergebnis: 39:48/1:40/1:07 … gesamt 3:35

Zermatt am 25.08.2018
Sabine unterwegs in Zermatt: 19 km und 1.150 Höhenmeter
Nach 3:30:03 hatte Sabine diese Strecke bewältigt. Hut ab!

Sommerlauf in Edingen

Auch mal schön, ein Lauf in der Nähe … so konnten wir gemeinsam mit dem Fahrrad nach Edingen radeln.
Im Angebot waren heute: 10 km Hauptlauf, 3,6 km Einsteigerlauf, 7,5 km Nordic-/Walking, 1,5 km Schülerlauf und 0,8 km Bambinilauf.
Sabine entschied sich für Nordic-/Walking und wollte unter einer Stunde das Ziel erreichen. Alle anderen starteten beim 10 km-Lauf. Tobias war besonders aufgeregt, er hatte seit 3 Wochen für diesen Lauf trainiert und kannte die Strecke in- und auswendig.

Alle startklar …

10 Uhr starteten die 10 km-Läufer, kurz danach gingen die Nordic Walker auf die Strecke. Die Läufer hatten 3 Runden zu bewältigen.
Für Tobias hatte sich das Training gelohnt, er erreichte als erster Läufer von LaufSeggeneLauf das Ziel.

10 km:
Tobias Schneider M30 45:54
Katrin Fleischer M50 48:36 2. Platz AK
Majken Plügge Hk 51:08 2. Platz Ak
Rüdiger Lapsit M50 56:40
Roland Seubert M50 59:07
Hans Bentzinger M50 59:12
Nordic Walking:
Sabine Schneider 57:24 3. Platz Frauen

Nachwuchsläufer für den Lauftreff sind schon unterwegs …

Langes Laufwochenende: Frauenlauf – Nebelhorn – Kerwelauf

Frauenlauf Mannheim am 29. Juni 2018
6 Frauen vom Lauftreff wagten sich bei Hitze auf die 6 km der schönen Strecke durch den Luisenpark. Start und Ziel war bei toller Stimmung in der Nähe des Fernmeldeturms.
Die schnellste Läuferin erreichte bereits nach 22:52 min das Ziel. Nach ihr finishten noch weitere 1593 Frauen.
Unsere Frauen waren mit guter Laune an den Start gegangen und kamen alle zufrieden ins Ziel.

Ergebnisse:
Majken Plügge 30:31
Gesine Scheurich 35:04
Kati Aarabi 36:32
Sabine Schneider 37:07
Susanne Göring-Sparn 49:09
Daniela Schneider 49:09

Ergebnisse Frauenlauf Mannheim

Der Nebelhornlauf
bekannt als
… höchster Berglauf (2220 m)
… härtester Berglauf (1405 hm auf 10,5 km, Steigungen bis 40%)
… Schönster Berglauf mit tollem Panorama.

In diesem Jahr hat es Hajo geschafft. Als alleiniger Vertreter vom Lauftreff hat er am 1. Juli den Gipfel gestürmt. Und zwar wirklich gestürmt: in 1:41:09. Wahnsinns Ergebnis. Glückwünsche!

Insgesamt erreichten 327 Teilnehmer das Ziel.
Ergebnisse Nebelhornlauf 2018

Kerwelauf Wilhelmsfeld
Parallel zum Nebelhornlauf war Katrin in Wilhelmsfeld beim Kerwelauf am Start. Auch hier gab es ein paar Höhenmeter. Etwa bei der Hälfte des 10-km-Laufes ist der höchste Punkt mit 499 m erreicht. Der niedrigste Punkt der Strecke liegt bei 335 m. Die Strecke ist angenehm zu laufen, vorrangig im Wald.
Das Teilnehmerfeld ist recht übersichtlich, so dass es mit 51:07 min sogar möglich war, als 2. Frau das Ziel zu erreichen sowie Ak-Platz 1. in der W50.

Neue Lauftreff-Aktivitäten in Sandhausen, Darmstadt und LU

Hajo war am Samstag, den 23. Juni 2018 beim Dünenlauf in Sandhausen unterwegs.
Die 10 km-Strecke führt vom Ortskern Sandhausen aus in den Sandhäuser Wald.
Auf den vorwiegend befestigten Waldwegen konnte Hajo eine tolle Zeit von 46:37 erreichen.

Am Sonntag war dann Hartmut auf Tour. Er schwamm, radelte und lief beim 14. Merck-Heinermann-Triathlon in Darmstadt.
Der Merck-Heinermann ist einer der ältesten Triathlons Deutschlands und hat Kult-Charakter. Zu bewältigen waren für Hartmut bei der Sprint Distanz 0,75 km Schwimmstrecke im Darmstädter Woog, dann 26 km mit dem Rad und anschließend 5 km Lauf.
Seine Ergebnisse:
Schwimmen: 00:18:01 h
Wechsel 1: 00:06:38 h
Radfahren: 00:52:26 h
Wechsel 2: 00:03:40 h
Laufen: 00:29:24 h
Gesamtzeit: 01:50:11 h
Nettozeit: 01:50:11 h

Gesamtplatz: 46
Platz Geschlecht: 32
Altersklassenplatz M50: 2

Stolzer Finisher:

Ebenfalls allein unterwegs war Kati beim Stadtlauf Ludwigshaufen. Im Rahmen des Stadtfestes gab es Läufe für Jung und Alt. Kati lief 6 Runden beim Hauptlauf über 7,2 km und erreichte mit 41:09 den 6. Platz ihrer Altersklasse.