Archiv der Kategorie: Ultra

Brüder Grimm Lauf

Liebe Lautreffler,

Katrin, Rüdiger und ich waren wieder mal beim Brüder-Grimm-Lauf mit Start in Hanau.
Das hört sich so harmlos an, sind aber 5 Etappen innerhalb von drei Tagen mit in Summe ca. 82 km und fast 1000 hm.

Los ging es am Freitag Abend (09.06.) mit den ersten 15 km (49 hm) und heftigem Gewitter, aber dadurch angenehmen Temperaturen.

Am Samstag die nächsten zwei Etappen mit morgens 15 km (195 hm) bei 16°C und am Nachmittag die nächsten 16 km bei 25°C mit 173 hm.

Am Sonntag ging es gleich weiter bei herrlichem Laufwetter, aber schon müden Beinen mit 17 km und 357 hm.
Um 15:30 dann der Start zur letzten Etappe mit fast 18 km und 209 hm bei 30°C. Weder Kopf noch Beine wollen nochmal laufen, dürfen aber ..

Mehr nach Login

Erster Ultra für Rüdiger, Rennsteig Supermarathon mit 73.5 km

Liebe Lauftreffler,

Rüdiger war die letzten Monate fast nur noch laufend unterwegs, um für seinen ersten Ultra zu trainieren. Augenzeugen hatten beobachtet, dass er sogar mit Hund und ohne Auto Richtung Umgehungsstraße unterwegs war. Zwischendurch waren dann längere Läufe auf dem Plan. Zum Beispiel über 5 Stunden lange Läufe mit mehrfachen Auf- und Abstieg zum Weißen Stein.

Am Samstag war es dann soweit, nach einer ruhigen Nacht startete Rüdiger um 6 Uhr zum Supermarathon in Eisenach (Thüringen). Ziel war wie immer Schmiedefeld. Dazwischen liegen 73.5 km und über 1800 Höhenmeter ansteigend, in Summe fast 3300 hm.

Das Problem beim ersten Ultra muss ähnlich sein wie beim ersten Marathon – keiner kann vorhersagen wie es ist, so weit zu laufen. Sein Ziel war es aber, vor 18:00 Uhr in Schmiedefeld anzukommen, um nur ja die Party im Zelt nicht zu verpassen.

Und hier sein Kurzbericht:
Das Wetter war toll, die Temperaturen waren angenehm und trotzdem mit Sonne. Die Wege etwas vermatscht aber gut zu laufen. Die Strecke führte durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Die Organisation war perfekt, die Versorgungsstellen gut ausgerüstet und Harald hatte recht, dass keine Eigenverpflegung notwendig war. Ansonsten tolle Stimmung und unterwegs Läufer aus Hockenheim, Bienwald und Schriesheim getroffen. Der Zieleinlauf war natürlich gigantisch … und dann noch die Abschlussparty (habe nur noch 1 Stunde geschafft – dann fuhr der Shuttelbus zurück nach Eisenach).
FAZIT: An den Versorgungsstellen verköstigen Bananen, Zitrone mit Salz, Schmalzbrot, Wiener Würstchen, Kuchen , Leberwurstbrot, Tee, Krakauer, Äpfel, Bìer und Thüringer Bratwurst … passen zusammen, ohne dass einem schlecht wird … den Rennsteiglauf würde ich sofort wieder machen.

Die Zeit: 11:07:02, gleichmäßig gelaufen.

Gratulation Rüdiger und Chapeau!

Gruß
Gerhard

Mehr nach Login