Archiv der Kategorie: Trail

Maxdorfer Gemüselauf und Strahlenburgtrail

Das sonnige Laufwochenende wurde von uns wieder ausgiebig genutzt.
13. Oktober 2019 – Maxdorfer Gemüselauf
Am Samstag fand im Rahmen des engelhorn Laufcups der Maxdorfer Gemüselauf statt. Wichtigstes Ziel bei diesem Lauf ist, einen der begehrten Gemnüsekörbe zu ergattern.

Gemüsekörbe für die Erstplatzierten und mit Glück bei der Tombola

Gerhard und Katrin versuchten ihr Glück. Die abwechslungsreiche Strecke startet im Ort, führt dann durch den Wald, über die Autobahn, am Feld entlang und über die nächste Autobahnbrücke wieder zurück in den Wald.
Da wir Mitte Oktober haben, sind die Temperaturen im Normalfall nicht so hochsommerlich. Mit 26° war es dieses Mal einfach zu heiß. Die sandigen Waldwege waren trocken, so dass die Läufermenge fleißig den Staub aufwirbelte. Das machte das Laufen nicht gerade leichter.
Die Ergebnisse waren bei vielen der 380 Starter daher auch etwas schlechter als erwartet.
Katrin schaffte es nach 49:08 min auf Platz 5 in der Ak.
Gerhard erreichte mit einem Schlusssprint nach 54:02 min das Ziel.
Einen Gemüsekorb ergatterten wir trotzdem noch – bei der Tombola 🙂

14. Oktober 2019 – Strahlenburgtrail
Bericht von Rüdiger:
Bei tollen Bedingungen und schönsten sonnigen Herbstwetter fand der letzte Teil des Engelhorn Sports Trailcup 2018 in Schriesheim statt.
4 Läufer des SV 98/07 Seckenheim – LaufSeggeneLauf – liesen es sich nicht nehmen, sowohl am DAK FitnessTrail mit 7,6 km (ca. 300 Höhenmeter) als auch am King of the Hill Race mit 15,2 km (ca. 600 Höhenmeter) teilzunehmen.
Um zum Startplatz an der Strahlenburg (Entstehungszeit 1235) zu kommen sind schon im Vorfeld anstrengende 80 Höhenmeter zu nehmen, welche dann das Einlaufen ersparen. Der Strahleburgtrail ist ein anspruchsvoller Wald-, Berg- und Traillauf. Direkt nach dem Start beginnt der Anstieg zum höchsten Punkt der Strecke. Dies ist der konditionell anspruchsvollste Teil der Gesamtstrecke. Dabei sind zum Teil auf einer Forststraße und zum Teil auf einem wilden Trail 1,5 km mit ca. 260 Höhenmeter zu bewältigen. Nach einem rasanten Abwärtsstück beginnt ein ca. 1,5 km langes leicht welliges Teilstück, bevor nach einem weiteren Trailstück der Wendepunkt erreicht wird. Danach geht es wieder bergab zum Ziel an der Strahlenburg. Die zweite Runde im „engelhorn sport King of the Hill Race“ ist anfänglich leicht verändert und noch anspruchsvoller, gleicht aber sonst der ersten Runde.
Tolle Renn-Atmosphäre bei Sonnenschein, farbenfrohe Wäldern und schönen Ausblicken in die Rhein-Neckar-Ebene. Der Lauf lädt zu Wiederholung ein.

Strahlenburgtrail bei sonnigem Herbstwetter

Alle 4 Läufer erreichten mit dem letzten Lauf die Cupwertung im Trailcup 2018.

DAK FitnessTrail 7,6 km
Schneider, Thomas 59,51
Aarabi, Kati 1.01,37
Schneider, Sabine 1.02,58

King of the Hill Race 15,2 km
Lapsit, Rüdiger 1.58,59

Foto von Facebookseite Strahlenburgtrail

Black Forest Trailrun

Am 06. Oktober fand im Schwarzwald der 8. Black Forest Trailrun statt.
Zur Auswahl standen 92 km, 57 km, 33 km sowie 16,5 km.
Um 8 Uhr war Start für die 57 km lange Strecke mit 2400 Höhenmetern.
Holger hatte viele Kilometer dafür trainiert und war nun mit am Start.
Obwohl der Lauf unheimlich hart war, lief er mit einer super Zeit von 7:03:08 h auf den 12. Platz in der Gesamtwertung.
In seiner Altersklasse 41-50 schaffte er es auf den 5.Rang.
Glückwunsch!

Der PfalzTrail 2018

Alle Jahre wieder zieht es ein paar von uns in die Pfalz, um an unterschiedlichen Distanzen beim Pfalz-Trail teilzunehmen.
Allerbestes Laufwetter sorgte zusätzlich für ein tolles Erlebnis.

Hier der Bericht von Rüdiger:
Der anspruchsvolle PfalzTrail im Leiningerland
„Lichte Wälder, dunkle Täler oder enge Schluchten – aber auch traumhafte Aussichtspunkte und eine Burgruine. Eine anspruchsvolle Strecke zwischen Kiefern und Buchen, in Mischwäldern oder durch Weinberge – der PfalzTrail ist ein absolutes Trailerlebnis“.., so beschreibt der Veranstalter seinen Laufevent.
Wenn dann noch tolles Laufwetter mit blauem Himmel und angenehmen Temperaturen auf diesen anspruchsvollen Laufevent treffen, dann ist großer Fun angesagt.
Gut beschilderte Strecken mit unterschiedlichen Höhemeter und Distanzen luden auch unsere Läufer vom SV 98/07 Seckenheim – Laufseggenelauf – ein, an diesem Highlight teilzunehmen.
Insgesamt 1.385 Läufer haben sich auf den Weg gemacht. Ihr Ziel: ein herrliches Stück Natur erleben, die Pfalz genießen, Spaß haben, Grenzen überwinden – und früher oder später wieder zurück sein in Carlsberg, wo am PfalzTrail-Wochenende das ganze Dorf auf den Beinen war.
Eine sehr empfehlenswerte Veranstaltung …und es juckt schon wieder in den „Beinen“ sich für das nächste Jahr anzumelden….

Die Starterinnen beim FunTrail und TrailWalk 8,8 km & 140 Höhenmeter

Alle zufrieden im Ziel 🙂

Die Ergebnisse unserer Traillläufer:

FunTrail 8,8 km und 140 Höhenmeter
Gesine Scheurich 0:56:59
Sabine Schneider 0:58:00
Kati Aarabi 1:10:14
Susanne Göring-Sparn 1:10:28

Quartertrail 16,8 km und 400 Höhenmeter
Hartmut Scheurich M55 1:55:09

Halftrail 32,7 km und 770 Höhenmeter
Harald Sparn M50 3:32:46
Rüdiger Lapsit M55 4:25:30

Einsatz am Weißen Stein beim Gelita Trailmarathon

Meist sind wir bei Wettkämpfen als Läufer unterwegs und freuen uns, wenn nette Helfer uns unterwegs versorgen.
Um auch mal auf der anderen Seite zu stehen, übernehmen wir seit Jahren die Versorgungsstation am Weißen Stein beim Gelita Trailmarathon in Heidelberg.
Auch das macht Spaß. Die Trailläufer waren alle supergut drauf, hatten sogar Zeit für ein Schwätzchen mit uns.

Einen Vertreter hatten wir trotzdem auf der Strecke: Harald lief den Half-Trail (30 km und 1000 hm!) und schaffte die anspruchsvolle Strecke in 3:38:40.

Sabines Bericht zum Matterhorn Ultraks in Zermatt

In Zermatt/Schweiz die Seckenheimer Laufgruppe vertreten

Im August nahm ich zum 4. Mal, nach 2013, 2014 und 2015,  am Matterhorn Ultraks in Zermatt teil. Aus den verschiedenen angebotenen Wettbewerben wie „Sky“ über 49 km, Mountain mit 32 km und „Aktive“ über 19 km habe ich mich für den „Aktive“-Lauf mit 1.150 Höhenmetern angemeldet.
Bei dem Trail, der sehr steile Passagen umfasst, konnte ich zwar nicht sehr viel laufen, aber walkend bin ich nach 3.30:03 h glücklich über die Ziellinie gekommen und habe meine persönliche Bestzeit erreicht.
Bei dem Lauf in Zermatt, am schönsten Berg der Welt (wie ich meine) ist alles bestens organisiert und herrscht immer gute Stimmung und vielleicht geht ja vielleicht mal der ein oder andere aus der Laufgruppe mit. Wenn Interesse besteht, dann kann man sich bereits den Termin 24.08.2019 vormerken.
Infos gibt es bei mir oder in Facebook unter „Matterhorn Ultraks“ oder http://matterhorn.ultraks.ch/de/

Unterwegs in der Urlaubszeit

Frankfurt City Triathlon am 5. August 2018
Nach dem unglücklichen Aus in Ladenburg wollte es Janine wissen und startete in Frankfurt bei 1,5 km Schwimmen- 45 km Rad -10 km Lauf.
Ganz ohne Zwischenfälle schaffte sie dieses Mal den Triathlon in 3 h 11 min. Glückwunsch 🙂

2-Seen-Lauf Afritz am 12.08.2018
Wunderschöner Lauf um den Afritzer See und den Feldsee, bergauf und bergab. Am Anschluss Sprung in den See 🙂
11,5 km mit 293 hm
Ergebnis: 1:08:06, 2. Platz in der Ak

Klopeinerseelauf am 18. August 2018
41. Int. Volkslauf rund um den Klopeiner See
Am Start: Luc, Gerhard und Katrin.

Luc startete bei 1000 m und erreichte den 3. Platz seiner Ak.
Gerhard und Katrin waren zwei Runden um den See unterwegs (10,4 km mit 74 hm).
Gerhard wollte nach langer Laufpause unter einer Stunde bleiben: 58:46
Katrin: 3. Platz in der Ak mit 50:45

Allgäu Triathlon am 19. August 2018
36. Allgäu Triathlon 2018 – Kult seit 1983
Viele Grüße vom Allgäu Triathlon 1,5/42/10… und 1 Million Höhenmeter, Hartmut
Ergebnis: 39:48/1:40/1:07 … gesamt 3:35

Zermatt am 25.08.2018
Sabine unterwegs in Zermatt: 19 km und 1.150 Höhenmeter
Nach 3:30:03 hatte Sabine diese Strecke bewältigt. Hut ab!

Langes Laufwochenende: Frauenlauf – Nebelhorn – Kerwelauf

Frauenlauf Mannheim am 29. Juni 2018
6 Frauen vom Lauftreff wagten sich bei Hitze auf die 6 km der schönen Strecke durch den Luisenpark. Start und Ziel war bei toller Stimmung in der Nähe des Fernmeldeturms.
Die schnellste Läuferin erreichte bereits nach 22:52 min das Ziel. Nach ihr finishten noch weitere 1593 Frauen.
Unsere Frauen waren mit guter Laune an den Start gegangen und kamen alle zufrieden ins Ziel.

Ergebnisse:
Majken Plügge 30:31
Gesine Scheurich 35:04
Kati Aarabi 36:32
Sabine Schneider 37:07
Susanne Göring-Sparn 49:09
Daniela Schneider 49:09

Ergebnisse Frauenlauf Mannheim

Der Nebelhornlauf
bekannt als
… höchster Berglauf (2220 m)
… härtester Berglauf (1405 hm auf 10,5 km, Steigungen bis 40%)
… Schönster Berglauf mit tollem Panorama.

In diesem Jahr hat es Hajo geschafft. Als alleiniger Vertreter vom Lauftreff hat er am 1. Juli den Gipfel gestürmt. Und zwar wirklich gestürmt: in 1:41:09. Wahnsinns Ergebnis. Glückwünsche!

Insgesamt erreichten 327 Teilnehmer das Ziel.
Ergebnisse Nebelhornlauf 2018

Kerwelauf Wilhelmsfeld
Parallel zum Nebelhornlauf war Katrin in Wilhelmsfeld beim Kerwelauf am Start. Auch hier gab es ein paar Höhenmeter. Etwa bei der Hälfte des 10-km-Laufes ist der höchste Punkt mit 499 m erreicht. Der niedrigste Punkt der Strecke liegt bei 335 m. Die Strecke ist angenehm zu laufen, vorrangig im Wald.
Das Teilnehmerfeld ist recht übersichtlich, so dass es mit 51:07 min sogar möglich war, als 2. Frau das Ziel zu erreichen sowie Ak-Platz 1. in der W50.

Lauftreffausflug zum Rennsteig

46. GutsMuths-Rennsteiglauf
Unser diesjähriger Lauftreffausflug führte uns nach Thüringen zum Rennsteiglauf.
Unser „Basislager“ war ein Hotel im Wald. Am ersten Abend trafen wir uns nach Abholung der Startunterlagen zunächst alle in Oberhof bei der Kloßparty. Wetter und Stimmung waren bestens.

Am Vortag: Abholung der Startunterlagen und Kloßparty


Am nächsten Morgen mussten wir für die einzelnen Läufe an unterschiedliche Orte zum Start. Gemeinsames Ziel war Schmiedefeld.
Harald und Rüdiger starteten bereits 6 Uhr in Eisenach zum Supermarathon mit 73,9 km.

04:08 Uhr …

Anja und Katrin machten sich ab Neuhaus auf den Weg zum Marathon.
Die anderen aus der Gruppe gingen in Oberhof an den Start für den Halbmarathon und Nordic Walking.
Nach Schunkeln zum Schneewalzer und gemeinsamen Singen des Rennsteigliedes war dann jeder startklar.

Zielbereich:

Fast im Ziel:

Die letzten schweren Meter mit kräftiger Unterstützung vom Lauftreff.

Im Ziel:

Ergebnisse:
Supermarathon (73,9 km):
Harald Sparn M50 09:17:54
Rüdiger Lapsit – musste leider nach 37 km wegen Schmerzen aussteigen

Marathon:
Anja Berg W35 05:46:17
Katrin Fleischer W50 04:36:32

Halbmarathon:
Majken Plügge HK 02:04:27
Inga Lena Hemmert HK 02:06:50
Gesine Scheurich W50 02:26:15
Hartmut Scheurich M50 02:22:09
Thomas Schneider M55 02:37:19

Nordic Walking (17 km):
Sabine Schneider 02:35:13
Kati Aarabi 02:58:18
Susanne Göring-Sparn 02:58:16
Hajo Remmers 03:08:23
Claudia Remmers 03:08:26

Den Ausflug nutzten wir natürlich auch noch, um Thüringen weiter zu erkunden: Eisenach, Erfurt, Gotha, Meiningen … waren weitere Ziele.
Auf alle Fälle hatten wir eine schöne Zeit 🙂